23.06. Dreh deinen eigenen Film

inklusiver Filmworkshop für Jugendliche und Erwachsene

Termin: Fr., 23.06. – Di., 27.06.2023
Anmeldeschluss: 09.06.2023
Zielgruppe: 15 bis 20-jährige

Endlich frei!

Ein Kurzfilmprojekt zum Thema Freizeit.

Was macht Freizeit eigentlich aus? An welchen Orten verbringt ihr Freizeit? Welches Gefühl verbindet ihr damit? UND: Wie kann daraus ein Film entstehen?

In Unterstützung durch die Medienpädagoginnen Karla Stindt und Judith Kreuzberg entwickelt ihr gemeinsam euren eigenen Film zum Thema Freizeit. Ob Dokumentar- /Spiel-/ oder Experimentalfilm entscheidet ihr selbst.

Ihr könnt sowohl vor als auch hinter der Kamera sein. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Der im Seminar erstellte Film wird im Rahmen des Filmfestival Münster im September seine Premiere im Schloßtheater haben.

(Foto: Thomas Mohn)

Judith Kreuzberg ist ausgebildete Mediengestalterin Bild/ Ton und beendet gerade ihr Studium der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt auf kulturelle Bildung.

Seit 2017 hat sie verschiedene Fotografie- und Filmprojekte im Freizeitbereich der Lebenshilfe Münster realisiert sowie medienpädagogische Angebote im offenen Kinder- und Jugendbereich durchgeführt.

Als freischaffende Filmemacherin arbeitet sie sowohl an eigenen Projekten zu gesellschaftspolitischen Themen als auch am Set von Produktionen vor allem im Bereich Kamera.

Karla Stindt beendete 2017 das Studium der Sozialen Arbeit, 2020 den Master ‚Kultur, Ästhetik und Medien’ an der Hochschule Düsseldorf. Sie besuchte die Filmklasse der Schule Friedl Kubelka für unabhängigen Film Wien unter der Leitung von Philipp Fleischmann im Jahr 2019 / 2020, wo sie den Schwerpunkt auf Experimentalfilm legte.

Sie unterstützt vor allem Jugendfilmproduktionen und leitet Projekte in Bereichen der künstlerischen und kulturellen Bildung. Seit Februar 2017 arbeitet Karla Stindt freiberuflich als Filmemacherin vor allem im Bereich des Dokumentarfilms und als freie Mitarbeiterin in medienpädagogischen Projekten beim Medienprojekt Wuppertal e.V.. In Zusammenarbeit mit Marike Flömer und unterstützt durch den Verein Vollbild e.V. ruft sie 2022 das Kurzfilmevent ‚fem goes short‘ ins Leben, bei dem es neben der filmischen Auseinandersetzung mit feministischen Themen auch um die Schaffung eines Netzwerks von FLINTA* Personen im Arbeitsbereich Film geht.

Termin: Fr., 23.06. – Di., 27.06.2023
Uhrzeit: 10-15 Uhr, inklusive Mittagessen
Anmeldeschluss: 09.06.2023
Kosten: 20€ Unkostenbeitrag
Anzahl: max. 8 Teilnehmende
Ort: Begegnungszentrum Meerwiese

Schick uns Deine Anmeldung bitte bis zum 09. Juni an: sandra.schwering@lebenshilfe-muenster.de

Dies ist ein Projekt der Lebenshilfe Münster und der Filmwerkstatt Münster.